Zwischen Alpen und Adria -
Die Vielfalt von Italiens Norden entdecken!
Menu

Strände an der italienischen Adria

Adria Strand Cavallino

Die italienische Adria bietet kilometerlange Strände aus feinstem Sand, meistens flach abfallend und daher auch ideal für den Urlaub mit Kindern. Charakteristisch für die Adria-Strände in Nord-Italien ist ihre enorme Breite, die oft bis zu mehreren 100 Metern beträgt.

Die knapp 600 km lange Adria-Küste in Italien ist ein Ferienparadies par exelance, das kaum Urlaubswünsche offen läßt.

Ferienanlagen, Hotels und Campingplätze an der Adria sind meist im Besitz von Privatstränden, die mit ordentlich aufgestellten Liegestühlen und Sonnenschirmen bestückt sind. Dieser Strandservice ist meist kostenpflichtig. Zwischen den privaten Badeständen finden sich jedoch auch noch frei zugängliche, naturbelassene Strände.

An der Adriaküste erwarten Sie aber nicht nur endlos lange Sandstrände, sondern auch ein überaus interessantes Hinterland, wie z.B. das ländliche Venetien oder das zum Weltnaturerbe zählende Po-Delta. Nicht zu vergessen die Küstenstädte wie Venedig, Caorle, Ravenna oder Triest.

Strandhotels an der Adria

Hotel Columbia & Ninfea am Strand von Jesolo, Adria, Italien
Hotel Columbia & Ninfea

Gutes 3-Sterne-Hotel direkt am Strand von Jesolo. Zimmer mit Meerblick, Frühstück inkl.

Dune Agriturismo Relais - Adria, Eraclea Mare
Dune Agriturismo Relais

Eine kleine grüne Oase an der Adria mit Pool und Privatstrand. 15 Zimmer, Restaurant, Weinkellerei.

Adriatic Palace Hotel - Pools, Jesolo Italien
Adriatic Palace Hotel

Kleines 4-Sterne-Hotel mit Pool direkt am Strand. 48 moderne Zimmer, auch mit Meerblick.

Adria-Strände von Triest bis Lignano

Adria bei Sistiana

Wild zerklüftete Felsküste bei Triest, zauberhafte Buchten wie Baia Sistiana, die weite Lagunenlandschaft zwischen Grado und Lignano, lange flache Sandstrände und viele gemütlich kleine Ferienorte prägen das Bild der Adriaküste in der Region Friaul Julisch Venetien.

Die Küstenstraße zwischen Sistiana und Triest gehört zu den schönsten Panoramastraßen am Mittelmeer. Die 23 km lange kurvenreiche Strecke verläuft hoch über der Adria mit traumhaften Ausblicken auf die Steilküste und hinunter in idyllische Buchten mit von Felsen eingerahmten kleinen Stränden und kristallklarem Wasser.

Die Strände von Grado und Lignano

Lagune von Grado, Adria, Italien

Auf rund 20 Kilometern erstrecken sich herrliche Sandstrände. Der Hauptstrand von Grado gehört zu den schönsten Stränden in Italien und wird immer wieder mit Preisen ausgezeichnet.

Grado liegt in einer wundervollen Lagunen-landschaft. Das besondere Flair dieser Insel- und Wasserwelt lernen Sie am besten auf einer Bootstour kennen.

Der 8 km lange, flache Sandstrand von Lignano ist besonders bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Neben vielfältigen Wassersport- und Unterhaltungsangeboten finden Sie hier auch den Wasserpark Aquasplash sowie einen Zoo.

Venezianische Adria von Bibione bis Chioggia

Adria, Bibione, Strand

An der venezianischen Adria liegen zahlreiche Badeorte wie Chioggia, Jesolo, Caorle, Eraclea Mare und Bibione mit insgesamt rund 120 Kilometer langen, weitläufigen Sandstränden.

Bibione

Die Strände von Venetien beginnen im Norden mit Bibione. Der 8 km lange und bis zu 300 m breite, gepflegte Sandstrand von Bibione wird besonders gerne von Familien mit Kindern besucht.

Caorle

Caorle, Strand

Caorle hat eine wunderschöne Altstadt. Beiderseits des Ortes erstrecken sich insgesamt 15 km feinster goldfarbener Sandstrand.

Die weit verzweigte Lagunenlandschaft in der Umgebung von Caorle kann mit Ausflugsbooten erkundet werden.

Eraclea Mare

Hinter dem Pinienwald von Eraclea Mare öffnet sich ein breiter, 3 km langer und von Tamarisken gesäumter Dünen-Strand. Eine phantastische Landschaft von außergewöhnlicher Schönheit, ideal für Naturliebhaber.

Jesolo

Adria, Jesolo, Strand

Der 15 km lange Lido di Jesolo gehört schon lange zu den meistbesuchten Stränden in Italien. Der lebhafte Badeort gliedert sich in mehrere Ortsteile und ist neben Rimini die zweite große Urlaubsmetropole an der oberen Adria. An der über 10 km langen Hauptstraße von Jesolo reihen sich Hotels, Bars und Restaurants, Discos und Nachtclubs und viele Geschäfte.

Cavallino

Die langgestreckte, schmale Landzunge Litorale del Cavallino besitzt einen 15 km langen, von Pinien gesäumten Sandstrand. Hier liegen auch die meisten Campingplätze in der Umgebung von Venedig. Cavallino eignet sich sehr gut für den Besuch von Venedig. Von Treporti und Punta Sabbioni gibt es gute Bootsverbindungen nach Venedig.

Chioggia

Chioggia besitzt mit Sottomarina einen 10 km langen Sandstrand. Der feine Sand an den Stränden des vielbesuchten Badeortes gilt aufgrund seiner chemisch-physikalischen Eigenschaften als besonders empfehlenswert für Luft- und Sandkuren.

Von Comacchio bis Cattolica: Emilia Romagna

Rimini, Strand

110 Kilometer lange feinsandige Strände säumen die Küste der Emilia Romagna, ein ideales Reiseziel für Familien mit Kindern. Von Comacchio bis Cattolica reihen sich die Badeorte wie Perlen aneinander.

Comacchio liegt in einer uralten Lagunen- Landschaft im Po-Delta. Der ursprünglich auf 13 Inseln gegründete Ort erinnert mit seinen vielen Brücken und Kanälen an Venedig.

Die Strände von Comacchio - Lidi di Comacchio

Die Sandstrände von Comacchio sind über 20 km lang und flach abfallend. Der durch herrliche Sanddünen vom Meer getrennte Lido degli Scacchi ist recht ruhig und eignet sich mit zahlreichen Spiel- und Freizeitangeboten für Kinder besonders gut für den Familienurlaub. Wassersportler zieht es bevorzugt an den Lido delle Nazioni. Der gleich an der Adria-Küste gelegene See ist ein hervorragendes Segel, Surf- und Wasserskigebiet.

Die Lagune von Comacchio ist Naturschutzgebiet, die Sie gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden können. Oder wie wäre es mit einem Ritt auf einem der berühmten weißen Pferde des Po-Deltas?

Die Strände von Ravenna

Adria, Comacchio, Lido degli Scacchi

Die Lidi di Ravenna sind von dichten, herrlich grünen Pinienwäldern gesäumt. Hier liegen mehrere kleine Badeorte mit langen, feinsandigen Stränden.

Das in einem jahrhundertealten Pinienwald gelegene Milano Marittima zählt zu den schönsten Badeorten an der Adria in Italien und hat einen herrlichen 10 km langen Sandstrand.

Cervia hat einen wundervoll flach abfallenden Sandstrand und ist ein bevorzugter Familien-Urlaubsort. Der kleine Hafenort mit historischer Altstadt und hübscher Uferpromenade ist seit Urzeiten für seine Salinen bekannt. In ehemaligen Salzspeichern informiert ein kleines Museum über die Salzgewinnung.

Cesenatico

Cesenatico Hafen

Cesenatico ist ein lebhafter Badeort mit 7 km langem Strand aus feinstem Sand und vielfältigem Sport-, Freizeit- und Gastronomie-Angebot.

Berühmt ist der von Leonardo da Vinci gestaltete Hafen, in dem historische Fischerboote mit den für die Region charakteristischen bunten Segeln vor Anker liegen.

Rimini

Rimini ist die Urlaubsmetropole in Italien schlechthin, das größte Fun- und Vergnügungsmekka an der gesamten Adria. Der 15 km lange Sandstrand zieht jährlich Millionen von Besuchern an und das Nachtleben ist legendär. Ein ausgeprägtes Nachtleben bieten auch die beliebten Badeorte Riccione und Cattolica.